KOMMENTAR

Steckt die Krise in den Köpfen?

Sie ist gegenwärtig in aller Munde: die Finanzkrise. Allerdings scheint sie auch vorrangig nur dort zu sein, denn wirklich spürbar ist sie allenfalls für jene geworden, die sich ohnehin am Ende der wirtschaftlichen Nahrungskette befinden. Und es mag vielleicht sein, dass auch die Steuerzahler demnächst "krisenbedingt" etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Denn wenn der Staat für etwas bürgt, tut er das im Namen des Volkes.
Bei den Firmen wurden vor allem die Banken gebeutelt. Manchmal trifft es die Richtigen, denn die Grossbanken haben durch ihr Geschäftsgebaren die Krise schliesslich erst möglich gemacht. Verblüffend ist, dass regional tätige und private Banken kaum von der Krise betroffen sind. Zugute kommen Ihnen natürlich die Neugeschäfte mit den enttäuschten Kunden der Grossbanken. Eine solche Privatbank mit guten Neugeldzuflüssen ist beispielsweise die Sal. Oppenheim Schweiz unter der Führung von Christian A. Camenzind. «Wir hatten im letzten Jahr einen Nettoneugeldzufluss von 12%, das war das beste Ergebnis seit langem» sagt Camenzind, Oppenheim in einem Interview der Handelszeitung Online.
zum Artikel "Krise in den Köpfen"

KOMMENTAR

Steigende Gewalt gegen Polizisten in Deutschland

Die Gewaltkriminalität ist laut Statistiken seit Jahren rückläufig - doch die Gewalt gegen deutsche Polizisten ist stark gestiegen. Nun werden Rufe nach schärferen Gesetzen laut. Wenn ein Randalierer ein Polizeiauto beschädigt, dann wird er heute angeblich härter bestraft, als wenn er einen Polizisten "beschädigt". Nun wurde das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen mit einer Studie beauftragt. Alle Polizisten sollen befragt werden. 500 Fragen umfasst die Umfrage - und aus Polizeikreisen verlautet, einige der Fragen sollen indiskret und unsachlich sein.
zum Artikel "Gewalt gegen Polizisten"

NEWS

Burnout Syndrom: Was ist ein Burnout?

Burnout ist ein Sammelbegriff für einen Zustand grosser physischer und psychischer Erschöpfung. Da Burnout durch eine Vielzahl von verschiedenen Symptomen gekennzeichnet ist, spricht man korrekter von einem Syndrom: dem Burnout-Syndrom.
zum Artikel "Was ist ein Burnout?"